• Erfolgreiches 7th Grand Nats Bechyne 2016

    Trotz massiver Wetterwarnungen und anfänglich nur wenig angemeldeter Teilnehmer wurde der Auftakt der Saison zu einem grandiosen Ereignis.

    Zur Eröffnung waren neben einigen Test- and Tune Teams ganze 91 Teilnehmer gelistet. Das Wetter wurde von Tag zu Tag besser und hielt auch während der Veranstaltung stand. So konnten die Dragracer aus Tschechien, Deutschland, Österreich, Schweiz und anderen Ländern einen erstklassigen Wettbewerb fahren.

    Die für Bechyne ungewöhnlich hohe Anzahl an Besuchern sorgte zusätzlich für eine angenehme Raceatmosphäre.

    Einige Neubauten waren zum Testen und zur SFI Abnahme gekommen.Darunter auch der schöne 67er Mustang Shelby mit LS Alcohol Blower der von dem Berliner Team GMP im Geheimen die letzten Jahre komplett neu aufgebaut wurde.

    Leider haben nicht alle Motoren überlebt. Der schöne Hot Rod Woody hat gleich nach den ersten Läufen ein Beinchen aus dem Block geworfen. Bei Til Schöninger TS-Dragracing hat sich die Kopfdichtung nach einigen Läufen verabschiedet. Unglücklicherweise war er zu diesem Zeitpunkt schon unter den Top Qualis. Karl Heinz Kleider „Kompressor Kalle“ hat es dem ehemaligen Stahl Block von Zippel mit seinem neuen Funnycar per Kompressor so richtig besorgt. Als Antwort darauf hat dieser erst einmal die Pleullager abgemeldet. Bei Kai Erbs hat es die Aluminiumköpfe getroffen.


    Heinz Peter Amerer hat mit seinem Dragster mehrere extreme Wheelys hingelegt. Und dies so extrem, dass letztendlich der Rahmen seines Chassis gebrochen ist.

    Der überwiegende Rest konnte aber von Freitag bis Sonntag einige Rennläufe absolvieren.Spannend blieb das Rennen bis zum Finale, wo zum Beispiel zwei alte Haudegen im Super Gas eininteressantes Duell ablegten.Der Lauf Jan Hardekopf gegen Rene Kloss verblüffte die Zuschauer. Beide Fahrer waren blitzschnell an der Ampel und auch gut weggekommen. Dann fuhren sie Seite an Seite über die Ziellinie. Nach der Durchfahrt stand auf beiden Zeittafeln 9.86 - aber das Gewinnerlicht blieb aus! Was war passiert? Beide Fahrer hatten den Klassenindex 9.90 unterboten und dies auch noch exakt gleich. Beide hatten 9.862 als ET. Nach einigen Minuten wurde dann bekannt gegeben, dass Jan offenbar einen Hauch besser reagiert hatte. 0.047 zu Rene 0.078 und daher auch als erster über der Ziellinie. Wow das war mal einstarker Finallauf.

    Ingo Eckert war wohl so ziemlich der schnellste Doorslammer mit einer 7.16. Hatte dann aber ein Rotlicht und so gewann Rene Ehrismann mit einer 9.81 auf seinen 7.86er Index in der Competition Eliminator Klasse. Competition Dragster CZ gewann Jan Kouba mit einer 8.57.

    Bei den Junior Dragstern wurde auch an diesem Wochenende wieder hart gekämpft. Magnus Sommer setzte sich im Finale gegen Sara Valesova mit einer Reaktion von 0.09 gegen 0.087 knapp durch. Motified Street Twin CZ wurde dominiert von Janekj Severa. National Dragster CZ gewann Michael Ponca. Im Pro ET gewann Gerd Habermann gegen Daniel Vetterl. Im Street Outlaw Bike ET belegte Jessica Peglau-Enge mit ihrer Suzuki Platz 1.

    Bei den Super Street Bikes kam niemand an Knut Moeller vorbei und bei den Super Twin Top Gas hat Frederik Schak den Topf nach Hause geholt. Bei den Super Pro ET machte Florian Uebel vor Stefan Eisenhauer das Rennen. Bei den Teenage Dragster 125 CZ gewann Jan Fric vor Katerina Stichova.
    Hier ein paar Bilder vom Wochenende:

  • ----