Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: 10,2 Liter V8 mit 15:1 Verdichtung / Welches Benzin

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2015
    Beiträge
    2
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    10,2 Liter V8 mit 15:1 Verdichtung / Welches Benzin

    Hallo zusammen,

    der oben genannte Motor steckt in einer Cobra. Gewicht ca. 1.000kg. 4 Gang Schaltung. Zündung ist ca. 38 OT. Max Drehzahl: 7.000 U/min. Brodix Alu Block. Die Verdichtung ist ca. 15:1,- könnte auch bis zu 16:1 sein. (genaue Motordaten fehlen, evt. wird der Motor noch "aus ge litert")
    Das KFZ verbraucht ca. 50 Liter Benzin auf 100km. Daher ist mir klassisches Rennbenzin zu teuer.

    Fragen:

    1. Funktioniert E 85 noch bei der Verdichtung/Drehzahl? Wie lässt sich eine gute Qualität bei E 85 sicherstellen? (hörte, diese sei nicht konstant gleich)
    2. Macht es Sinn, die Zylinderkopfdichtung zu verändern um die Verdichtung etwas zu reduzieren?
    3. Macht es Sinn, den Zündzeitpunkt zurückzunehmen?
    4. Funktioniert AvGas 100LL bei der Verdichtung und der Drehzahl?
    5. Ist Oktanbooster mit Aral Ultimate 102 und den Punkten 2 und 3 und Beimischung von E85 eine Lösung?
    6. Für weitere Ideen in dem Zusammenhang bin ich sehr dankbar!

    Vielen, lieben Dank für ein paar Antworten! Frohe Weihnachten, ein bisschen Ruhe und Gesundheit wünsche ich euch allen!

    Liebe Grüsse!

    Max

    PS:
    Habe aktuell einen Jeep CJ 7 mit dem crate Motor von GM PP ZZ572/720 R mit 12:1 Verdichtung. (aktuell bei mobile.de inseriert) OT um ca. 3 Grad zurück. Läuft vernünftig mit Aral ulti ohne Zusätze.
    Nun soll es evt. die Cobra werden. Daher die Fragen.....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Andy601
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Freital, Germany
    Beiträge
    260
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Das mit dem E85 hat sich nächstes Jahr sicherlich erledigt, außer du hast eine Bundesgrenze in der Nähe. Da die Steuervergünstigungen von Ethanol nächstes Jahr weg fallen und dadurch der Preis auf ca. 1,70€/l steigen wird. Die meisten Tankstellen verkaufen gerade ihre Restbestände, danach ist Schluss.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    110
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Andy hat recht. Ich habe lediglich das hier im Internet gefunden.


    Zitat:
    Leider ist die Förderung bis zum 31.12.2015 begrenzt, so dass zu befürchten ist, dass E85 nach dem 31.12.2015 komplett vom Markt verschwinden wird.
    Dazu ist es erforderlich, die Förderung über den 31.12.2015 hinaus weiter zu gewährleisten und den § 50 des Energiesteuergesetztes entsprechend anzupassen.
    Um eine gewisse Planungssicherheit bei den Produzenten und Anbietern zu gewährleisten, sollte die Verlängerung mindestens 10 Jahre (31.12.2025) betragen.




    Der Oktangehalt von E85 ist 105. Mit einer dickeren kopfdichtung, kannst Du höchstens um 0,4 - 0.8 Deine Verdichtung verringern, also von 15 auf 14,6:1. Das wäre viel zu wenig.

    Wie sähe es mit Umrüstung aus ? Hast Du wahrscheinlich auch schon drüber nachgedacht. Zylinderköpfe mit größerem Brennraum. Wenn man sich den Jeep anschaut wird es ja wohl nicht an der Kohle scheitern. Möglicherweise müßte bei einer geringeren Verdichtung auch an den Tausch der Nockenwelle und Ventilfedern gedacht werden. Vielleicht noch eine andere Brücke und der Vergaser müßte neu eingestellt werden. That´s it.

    Ist der Wagen denn mit der Motor-Konfiguration überhaupt mit Straßenreifen fahrbar, oder wird er nur auf dem Drag Strip bewegt ? Ich gehe mal davon aus, wenn 50 liter Rennsprit zu teuer werden, daß er dann auch auf der Straße gefahren wird. Obwohl mit E 85 steigt der Verbrauch von 10 - 30% an. Würde dann doch nicht mehr so günstig sein. Aber hat sich ja eh erledigt, siehe oben.

    Wenn der Wagen/Motor durch die dann geringere Verdichtung weniger Top-Leistung aber dafür mehr Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen anbietet, dann kann man das sicher verschmerzen. Bei einem Gewicht von nur 1000 KG und 622 cui sowieso.
    Geändert von mike cougar (25.12.2015 um 12:30 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    241
    Downloads
    1
    Uploads
    0
    Scheiße das mit dem E85. Was machen jetzt alle die aufgeladene Motoren fahren? Bin selbst grad dabei mir eine Turbokiste für den Straßengebrauch zu bauen, da muss ich die Pläne jetzt wohl abändern.

    Was die angesprochene Kombination angeht kann man es höchstens noch mit dickerer Zylinderkopfdichtung zb. Cometics versuchen, dazu Aral102 und Wasser-Methanoleinspritzung wenn man das Klingeln nicht weg bekommt. Sicher nicht das Optimum. Die Angabe von 38° vor oT erscheint mir abenteuerlich mit dem Motor ohne verbleitem Sprit oder Alkohol.

    Am sinnvollsten sind bestimmt andere Zylinderköpfe und Nockenwelle.

    Zum Auto selber: von welchem Hersteller ist denn dieser Leichtbau? Eine Tonne mit BBC wäre ja super. Ich komme bei meiner mit leichtem Rahmen, dünner Karosse und small block mit Aluköpfen + leichtes Toploader Getriebe, Alu Differentialträger und diverse Teile weglassen auf 1050kg Rennfertig.

    Gruß,

    Simon

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    241
    Downloads
    1
    Uploads
    0
    Ach ja und Oktanbooster kannst dir sparen ;-)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Andy601
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Freital, Germany
    Beiträge
    260
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Ich hab es nur 40km zur nächsten E85 Tanke in CZ, mein Alltagsauto hat schon eine Schnellkupplung bekommen, um den Spritt schnell zu entleeren. Ich werde weiterhin E85 fahren.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2015
    Beiträge
    2
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hi Mike, Hallo zusammen, vielen Dank für die Infos! Wusste ich nicht, mit dem E85. Dann fällt diese Lösung schon mal aus.

    Eine Umrüstung des Motors wollte ich an sich nicht machen. Es ist eine Weineck Cobra. Bei der Konzeption des Motors hat sich (Klaus) Weineck (RIP) sicherlich etwas "gedacht". Diesen jetzt umzurüsten wäre irgendwie kein gutes feeling. Die Reifen sind eingetragene Semi Slicks. Das Fahrzeug wird auf der Strasse max. 1.500km/Jahr bewegt. Mein kalkulierter Preis für racing fuel liegt zwischen 5,50 Euro bis 7,50 Euro. Heisst im worst case gut 350,- Euro Sprit Kosten auf 100km. Das ist mir zu teuer. Irgendwo hört dann der Spass auf. Möglicherweise sind die mir genannten Motordaten auch leichte Übertreibungen des Verkäufers. 38OT kommt mir auch übertrieben vor. Der ZZ572 hat bei 12:1 33OT. Das Einzige, was mir jetzt noch einfällt wäre die Combination von OT zurücknehmen, Aral Ulti und die von JYKing genannte cometics Dichtung. Und dann bei kühler Witterung vorsichtig probieren. Aber ich habe auch nicht wirklich Ahnung von dem Thema. Daher sind weitere Ideen sehr wilkommen. Danke & Grüsse!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Benni
    Registriert seit
    14.07.2002
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.850
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hallo Maxxx,

    wenn du ehrlich zugibst, nicht 100% in der Materie drin zu sein, frag doch mal beim Ford Spezialisten hier aus dem Forum :

    http://fink-fahrzeugtechnik.de

    oder vielleicht auch bei Uwe Beckbye, der hat auch schon diverse scharfe Cobras gebaut und ist alten Säcken hier noch wegen seinem 34er Ford bekannt.

    http://www.beckbye-racing.de/

    Das mit dem E85 ist für mich auch neu gewesen, könnte mir vorstellen, daß da ein kleiner Handel entsteht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von 77elcamino
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    53773 Hennef
    Beiträge
    164
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    hi, du kannst auch mal den Ralph welteroth von cobracorner.de fragen, ich glaube sogar das er die cobra kennt,gruß Klaus
    will wieder auf die 1/4meile zurück

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von ukw-kfz
    Registriert seit
    11.12.2010
    Ort
    X-Drive Mountain
    Beiträge
    265
    Downloads
    5
    Uploads
    0
    Vielleicht sollte man nur eine moderne Einspritz- und Zündanlage auf das Gerät bauen.
    Da halbiert sich wahrscheinlich der Verbrauch und die Kosten sind ruckzuck wieder drin.
    Mit Klopfregelung und Kennfeldzündung leben die Motoren auch deutlich länger.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •