Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Drag Racing Reglement 2018

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Manfred
    Registriert seit
    10.03.2002
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    564
    Downloads
    10
    Uploads
    0

    Drag Racing ID-Card update

    @all

    entgegen der ersten verbreiteten Info, dass die ID-Card nur für Fahrzeuge des
    DMSB Drag Racing Pokal (ProET, SG und JD) gültig ist, jetzt die Richtigstellung.
    Wie auf der Karte geschrieben, ist diese nur auf DMSB Drag Racing Pokal Veranstaltungen gültig.
    Andere DMSB genehmigte Drag Racing Veranstaltungen gibt es nicht und bei Clubsportveranstaltungen
    sind weder ID-Card noch Wagenpass nötig.
    D.h. für alle DMSB-Klassen die in die Zeitklassen der ID-Card fallen, kann die Karte von TK's mit mindestens SFI Silber Certifikat ausgestellt werden.
    Cu all at Hockenheim
    Gruß Manfred
    Geändert von Manfred (13.08.2018 um 21:27 Uhr)

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2018
    Ort
    Zossen
    Beiträge
    17
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    der ganze Käse macht diesen Sport kaputt..... Lizenzen hier und dort... es geht einfach nur mal wieder um Kohle!! Ne Karre die mit TÜV zugelassen ist, sollte VON JEDEM Veranstalter zu deren Konditionen abgenommen werden können. So kann überall Jeder fahren und muss sich nicht andauernd Gedanken machen was grad fehlt oder warum Er grad 500km umsonst angereist ist. Ich denke zugelassen müsste jeder Wagen sein der zugelassen und mit TÜV antritt, Zu diskutieren wäre was dann noch zusätzlich dabei sein müsste, wie Feuerlöscher, Helme, Handschuhe oder Bereifung... solche Dinge halt. Man kann sowas auch ohne irgendwelche Lizenzen machen und leider ist die Scene hierzulande nicht so dicke, als das man sich es leisten könnte Leute zu verprellen die eigentlich Lust haben zu fahren. Wenns so weiter geht mit dem Ökowahn ist eh in 5 Jahren Schluss mit sowas.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Benni
    Registriert seit
    14.07.2002
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.785
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Moin Kai & Gäste,

    das ist ein wenig zu kurz gedacht, und funktioniert nur, solange alles gut geht und planmäßig läuft.

    Dies ist nicht immer der Fall....https://www.youtube.com/results?sear...acing+Accident .......tausende Beispiele,

    daß "mal eben 400m geradeaus fahren" auch gründlich schief gehen kann, auch mit Straßen-oder seriennahen Autos.

    Selbst bei einem "Blechschaden" am eigenen oder anderen Fahrzeug greift keine KFZ Haftpflicht,

    und wenn es erstmal um Personenschäden geht, oder der Staatsanwalt sich die traurigen Überreste ansehen muß,

    ist der Fahrer und der Veranstalter mit mehr als einem Bein im Knast.

    Die von dir in einem anderen Beitag angesprochenen GRW oder RAA sind auch keine Wohltätigkeits-Organisationen,

    sondern arbeiten nach einem profit-orientierten Geschäftsmodell, auch da geht´s um Kohle, und zwar die des Veranstalters,

    genau wie bei anderen außerhalb des DMSB stattfindenden Veranstaltungen.

    Das sind halt "Outlaw" Events, darüber sind sich Teilnehmer und Zuschauer oft nicht im klaren, wie gesagt, solange alles gut geht......

    Da ist mir eine nach gewissen Regeln und Vorschriften durchgeführte Veranstaltung lieber, kostet erstmal mehr für Veranstalter und Teilnehmer,

    bietet aber etwas mehr Sicherheit.

    Das haben auch einige Veranstalter verstanden, so haben sich z.B. Jade Race und Speeddays von reinen "Flugplatz-Rennen"

    zu "NEAFP" oder "Clubsport" Rennen gemäß DMSB entwickelt, bei denen auch die Straßenfahrer oder Viertelmeile-Tuner weiterhin fahren können.

    Diese Mischung zwischen "echten Drag Race Teams" und "Tuning Teams" ist machbar und hat Zukunft, hoffe ich.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2018
    Ort
    Zossen
    Beiträge
    17
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hey Benni

    Ja, dass weiß ich doch das die Kohle damit verdienen...auch müssen. Kostet ja auch so Einiges und das muss auch
    wieder rein kommen. Und sicherlich ist es auch nötig Dinge abzusichern und zu reglementieren, ABER... ich finde
    es müsste einen Kompromiss dabei geben. Wie auch immer der aussieht.


    Ist ja nicht so, als das ich ein Freund dafür bin jeden gegen jeden "Honk"(so nenne ich das mal), aufeinander los
    zu lassen. Vielmehr müsste viel mehr dafür getan werden aufzuklären und im Vorfeld zu organisieren.
    Was ich feststelle sind Veranstalter die halt ihr eigenes Süppchen kochen und denen es fast grundsätzlich egal
    ist wer kommt oder mit was derjenige fahren möchte, solange er sein Startgeld bezahlt.

    Ich will hier keine Revolte anzetteln oder Leute gegeneinander ausspielen, aber hier muss sich was ändern,
    ansonsten ist dieser Sport in ganz naher Zukunft tot.


    Wir brauchen eine Auswahl UND eine Mischung aus Profi, Semiprofi und Amateur, richtig... und das mit
    Fahrzeugen die die Leute auch sehen wollen. Ich beobachte ganz oft, dass einige Veranstalter wirklich jeden
    Rotz auf die Piste lassen.... selbst der A-Corsa mit 60PS darf seine Bahn fahren, wobei das keine Sau interessiert,
    es aber Zeit in der Veranstaltung kostet. Bei den GRW waren bei den beiden Veranstaltungen weit über 300 Fahrzeuge
    pro Tag am Start und teilweise mussten die Leute über 4std. in der Reihe stehen um fahren zu können, schlimm.

    Ich habe leider nicht die Mittel um sowas machen zu können, aber wenn ich die hätte, dann würde ich Vieles ganz
    anders machen... geiler, spektakulärer und bei weitem interessanter als es jetzt abläuft.
    Ist ja nicht so, dass ich das Professionelle verfluche...nein nein… ich denke, dass es genau diese Professionelle Weise
    braucht um es interessanter und erfolgreicher zu machen...

    Dennoch möchte ich die ganzen Straßenjunkies mit ihren Kisten runter von der Straße bekommen und das bekommst
    du nicht, wenn es nur alle paar Monate ne gute Location und Veranstaltung 500km weit weg gibt.
    Da muss es regionaler viel mehr Möglichkeiten geben sowas zu machen... nur dann geht das.

    Ich würde da gerne A L L E Veranstalter und alle Pisten mal zusammen führen wollen.... dafür müssten die Großen
    über ihre Schatten springen und die Kleineren mal alle Sinne aufmachen um was es eigentlich geht.
    Am Ende gäbe es Flächendeckend durch die ganze Saison Veranstaltungen bei denen sich die Leute EINMAL
    registrieren könnten und dann für ÜBERALL genau wüssten was nötig ist mit dem Fahrzeug sowas zu besuchen.
    Mir eigentlich egal wer da führt... zur Not gründet man NOCHMAL etwas Übergeordnetes in dem all die Profis und
    Semiprofis mit den Amateuren sich die Hände reichen können und Stimmberechtigt sind.

    Falls das Alles wieder zu viel ist, sollten Die die jetzt am übergeordneten Drücker sind, mal die Lage erkennen und sich bewusst
    sein, dass WENN hier nichts passiert, es bald keine lautstarken Veranstaltungen für Fahrzeuge mehr geben wird.
    Es werden dann klammheimlich Stück für Stück die Strecken sterben.... und erst wenn es dann an die Großen geht,
    dann wird es zu spät sein
    Geändert von KaiMeggiRS (04.11.2018 um 13:52 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2018
    Ort
    Zossen
    Beiträge
    17
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Benni...ruf doch bitte mal an

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •