Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Was ist schneller ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    108
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Was ist schneller ?

    Ich habe eine Frage, die an die Dragracer gerichtet ist.

    Mit welcher Kombi würde ein Fahrzeug schneller beschleunigen ?



    Ein Reifen der Höhe 33“, kombiniert mit einer 4,11 Hinterachse ?

    oder

    ein Reifen der Höhe 28“, kombiniert mit einer 3,50 Hinterachse ?



    Die Endübersetzung ist auf ein paar Zehntel annähernd gleich. Nur welche Kombi wäre schneller ? Oder wären sie gleich schnell ?

    Alles andere wie Max. Drehzahl, PS, Drehmoment oder Getriebeübersetzung (Automatik) ist gleich. Die Breite des Reifens und somit die Traktion spielt für dieses Gedankenspiel auch keine Rolle.

    Eine kurze Hinterachse beschleunigt in der Regel schneller, aber durch den hohen Reifen wird der Vorteil doch wieder vernichtet, oder sehe ich das falsch ?

    Ich frage mich deswegen, weil fast alle Pro Streets oder Drag Fahrzeuge diese hohen Reifen montieren. Wenn es aber keinen Vorteil bei der Beschleunigung gäbe, warum wird es trotzdem gemacht ? Optisch sieht so ein Ballonreifen auf einem Straßenauto doch einfach nur scheixxe aus, der auch noch nicht mal richtig drunter passt.
    Geändert von mike cougar (03.02.2018 um 17:00 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von Björn Lähndorf
    Registriert seit
    23.12.2002
    Ort
    Lübeck, Dragcity
    Beiträge
    1.323
    Downloads
    4
    Uploads
    0
    Hallo,

    Du gehst davon aus, das der 33" Reifen, weil er ja die gleiche Breite wie der 28" Reifen hat, die gleiche Traktion erzeugt. Das ist falsch!
    Der große Durchmesser ist das, was den größeren "footprint" bildet. Durch den geringen Luftdruck, mit dem Dragslicks nun mal gefahren werden ist, die Auflagefläche deutlich größer bei einem 33`er Reifen als bei nem 28`er Reifen.
    So "Scheiße" sie in Deinen Augen aussehen mögen, so gut funktionieren sie auf einem Auto, das dafür gebaut ist.

    vg

    Björn
    EX!!!!!Europarekordhalter BA/A 7.37@297 / 302
    90% of the game is half mental

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    108
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Nein, die Traktion spielte für den Gedankengang keine Rolle.
    Mir ist schon klar, daß ein Fahrzeug mit 1500 - 4000 PS auf den weichen Ballonslicks besser beschleunigt. Darum ging es aber nicht. Fahrzeuge die 6 oder 7 Sek. fahren, können wir hier vollkommen ausklammern.


    Darum werde ich jetzt noch etwas konkreter.


    USA
    -----

    Hier fahren sehr viele Pro Streets rum, mit viel Bums um auf der 1/4 Mile sagen wir mal eine 9ner Zeit zu fahren. PS hierfür notwendig ca. 800 - 1000 PS.

    Eine Zeit von 9 Sekunden schafft man auch mit 28 Zoll Reifen, die in Amerika auch als Semislicks oder Slicks angeboten werden. Warum macht sich jemand aber 33 Zoll Reifen drunter, baut dafür die Achse und die Karosse um, damit sie drunter passen.


    Daher lautete die Frage gestern:

    Mit welcher Kombi würde ein Fahrzeug schneller beschleunigen ?


    Ein Reifen der Höhe 33“, kombiniert mit einer 4,11 Hinterachse ?

    oder

    ein Reifen der Höhe 28“, kombiniert mit einer 3,50 Hinterachse ?



    Die Endübersetzung ist auf ein paar Zehntel annähernd gleich. Nur welche Kombi wäre schneller ? Oder wären sie gleich schnell ?




    Wenn also zwischen 28" und 33" Reifen keine Verbesserung der Beschleunigung in der 800 -1000 PS Klasse trotz kürzerer Hinterachse zu erreichen ist, warum baut sich trotzdem jemand ein Straßenauto mit Dragstrip Ambitionen auf diese 33" Reifenkombination um. Und in USA laufen viele Fahrzeuge mit der Pro Street Optik.

    -Unterliegen vielleicht alle der irrigen Annahme, daß diese hohen Reifen eine Zeitersparnis bringen ?

    -Ist es die Optik ? Kaum vorstellbar !

    -Gibt es vielleicht doch eine Zeitersparnis ?


    Ich hoffe, es wurde jetzt etwas klarer oder mit einem einzigen Satz formuliert:
    Ist ein 33" hoher Reifen schneller auf der Viertelmeile als ein 28" hoher Reifen, wenn alle anderen Parameter außer die Achsübersetzung siehe oben, gleich sind ?
    Geändert von mike cougar (04.02.2018 um 12:02 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Benni
    Registriert seit
    14.07.2002
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.754
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Moin Mike,

    ich bin zwar kein fahrender Fachmann, gucke mir die Dragster & Doorslammer schon einige Zeit an, und vermute einen weiteren Faktor "pro Doughnut Reifen" :

    Durch die weiche Karkasse haben die hohen Reifen am Start viel Gummi auf der Bahn, aber je schneller das Fahrzeug wird,

    desto mehr werden die Reifen auseinandergezogen, die Kontaktfläche wird schmaler und die Flanken höher,

    dadurch wird der Abrollumfang dynamisch immer größer und die Endübersetzung verlängert sich.

    Wenn der Motor genug Bums hat auf der zweiten Streckenhälfte, könnte das von Vorteil sein.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    108
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Zitat Zitat von Benni Beitrag anzeigen
    Moin Mike,

    ich bin zwar kein fahrender Fachmann, gucke mir die Dragster & Doorslammer schon einige Zeit an, und vermute einen weiteren Faktor "pro Doughnut Reifen" :

    Durch die weiche Karkasse haben die hohen Reifen am Start viel Gummi auf der Bahn, aber je schneller das Fahrzeug wird,

    desto mehr werden die Reifen auseinandergezogen, die Kontaktfläche wird schmaler und die Flanken höher,

    dadurch wird der Abrollumfang dynamisch immer größer und die Endübersetzung verlängert sich.

    Wenn der Motor genug Bums hat auf der zweiten Streckenhälfte, könnte das von Vorteil sein.

    Ja, das leuchtet ein. Das sieht man bei einem Top Fueler beim Burnout, daß die Reifen durch die Fliehkraft immer weiter auseinander gezogen werden und dadurch die Kontaktfläche immer schmaler und die Übersetzung länger wird. Ich hatte aber alle Fahrzeuge die schneller als 9 Sekunden sind ausgeschlossen.

    Ich versuche noch mal eine andere Erklärung:

    Ich baue 2 identische Fahrzeuge.
    -gleiches Modell
    -gleiches Gewicht
    -gleicher Motor
    -gleiche PS (800 PS) und Drehmomentwerte
    -gleiche Fahrwerksmodifikationen
    -Traktion ist identisch

    alles ist identisch, nur die Reifen und die Achsübersetzung sind verschieden

    Ein Reifen der Höhe 33“, kombiniert mit einer 4,11 Hinterachse ?

    bzw.

    ein Reifen der Höhe 28“, kombiniert mit einer 3,50 Hinterachse ?



    Wird der höhere Reifen mit der kürzeren Achsübersetzung den Wagen schneller beschleunigen oder ist da kein nennenswerter Vorteil zu sehen ? Oder werden beide Fahrzeuge gleich schnell sein.
    Geändert von mike cougar (04.02.2018 um 13:59 Uhr)

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von Björn Lähndorf
    Registriert seit
    23.12.2002
    Ort
    Lübeck, Dragcity
    Beiträge
    1.323
    Downloads
    4
    Uploads
    0
    Wenn man die Vorteile, die der größere Reifen nun mal hat, außer acht lässt, würden beide Fahrzeuge sicher ähnlich beschleunigen.
    Ganz oben fragst Du warum Fahrzeuge die größer durchmessenden Reifen benutzen.
    Die Erklärung ist einfach - im wirklichen Leben funktionieren sie schlicht besser.

    viele Grüße

    Björn
    EX!!!!!Europarekordhalter BA/A 7.37@297 / 302
    90% of the game is half mental

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    108
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hallo Björn,

    danke für die Antwort, obwohl sie mich nicht 100% zufrieden stellt. Geht wahrscheinlich auch nicht, weil es nie jemand wirklich getestet hat.

  8. #8
    Administrator Avatar von Mr.T
    Registriert seit
    10.03.2002
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    424
    Downloads
    5
    Uploads
    33
    Mann sollte auch nicht ausser acht lassen, dass auf einer "schlechten" Strecke die Breiten Räder einen Vorteil haben.
    www.racingjunk.eu der kostenlose Teilemarkt für Motorsport, Tuning und Oldtimer.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von oli
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    189
    Downloads
    2
    Uploads
    0
    lässt sich doch nicht testen so wie du beschreibts, wie soll man die traktion vernachlässigen?
    ich hab selber den wechsel von 28x10,5 auf 29,5x10,5 gemacht und die 60ft hat sich um 1-1,5/10 verbessert - ohne die achse dabei kürzer zu machen.
    spricht eigentlich entgegen der theorie - eigentlich, theoretisch, wär ja die übersetzung am start kürzer besser.

    wenn du den reifen mit wenig luft, am stand, von der seite ansiehst bildet der an der kontaktfläche zum boden eine flache/gerade linie - je größer der reifen umso länger wird die linie und umso größer wird die Auflagefläche und umso besser ist die traktion

    definitiv wird ein 33er reifen mit kurzer übersetzung schneller sein wie ein 28er mit einer langen - weil bessere traktion

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    108
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hast du die Reifen innerhalb eines Tages gewechselt und auf dem gleichen Track oder an verschiedenen Tagen getestet ? Die Zeit-Verbesserung kann nämlich durch Temperaturunterschiede und einem anderen Luftdruck zustande gekommen sein. Eine andere Piste kann auch für Zeit-Verbesserungen verantwortlich sein. Hast Du denn auf der 1/4 mile auch eine bessere Zeit herausgefahren oder nur auf 60ft ?

    Ich hatte eigentlich die Traktion ausgeschlossen, weil ich von gleichen Traktionsverhältnissen für beide Reifengrößen ausgegangen bin. Eigentlich wollte ich nur von den Physikalischen Vorteilen des 33" Reifens im Vergleich zu einem 28“ Reifen eine Erklärung haben.


    **Zitat**
    wenn du den reifen mit wenig luft, am stand, von der seite ansiehst bildet der an der kontaktfläche zum boden eine flache/gerade linie - je größer der reifen umso länger wird die linie und umso größer wird die Auflagefläche und umso besser ist die traktion
    **Zitat**

    Ok, das wäre mal ein Ansatzpunkt


    Ein 28“Zoll Reifen hat einen Umfang von 223 cm. Ein 29,5“ Reifen 235 cm. Die Kontaktfläche von dem 29,5“ Reifen dürfte nach meiner Rechnung höchstens ca. 5% mehr ausmachen. Wenn er eine Kontaktfläche von ca. 20 cm hat, so müßte der 28“ Reifen lediglich eine Kontaktfläche von 19 cm aufweisen. Bei 30 cm sind es 1,5 cm mehr Kontaktfläche. Meinst Du das 1 oder 1,5 cm mehr Kontaktfläche des höheren Reifens dem Wagen eine bessere Beschleunigung beschert, obwohl er wie in deinem Fall automatisch eine längere Achsübersetzung bekommt? Hmmm !



    Aber was sagt denn die fahrende Zunft über die japanischen Reiskocher, die keine 33“ Zoll Reifen drauf haben und dennoch hohe 6 Sek. fahren ? So wie ich das am Bildschirm beurteilen kann, haben die 27“ max 29“ Reifen drauf.

    https://www.youtube.com/watch?v=gOfM3-x3kGA
    Geändert von mike cougar (06.02.2018 um 18:34 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •